© 2007–2018 Patrick Müller
Built with Indexhibit

ZU VIEL
Film von Patrick Müller
Vimeo

DE: Zu viel: Überwältigt von den Eindrücken des herannahenden Frühlings und der Erinnerung an die Geliebte kämpft der junge Eduard Mörike (1804–1874) in seinem 1830 entstandenen Sonett Zu viel mit seinen Gefühlen und sich selbst. Er selbst war auch evangelischer Pfarrer, haderte aber bis zu seiner frühen Pensionierung stets mit diesem „Brotberuf“. Im gleichnamigen Film werden dem Text Bildazzoziationen zu Seite gestellt.

EN: Too much: Overwhelmed by the impressions of the approaching spring and the memory of the beloved, the young Eduard Mörike (1804-1874) fights with his feelings and himself in his 1830 sonnet Zu viel. He was also a Protestant pastor, but quarreled up to his early retirement always with this "bread occupation".

FR: C'est trop: Accablé par les impressions de l'approche du printemps et de la mémoire du bien-aimé, le jeune Eduard Mörike (1804-1874) se débat avec ses sentiments et lui-même dans son sonnet Zu viel de 1830. Il était aussi pasteur protestant, mais se disputait sa retraite anticipée toujours avec cette "occupation du pain".

Deutschland. 2011. DV, 8 Min.

IMDB-Eintrag

Diskussionen und Kritiken zum Film im DVDuell-Forum

https://www.patrickcinema.de:443/files/gimgs/th-56_56_56_vlcsnap-2011-05-29-20h07m39s253.jpg
https://www.patrickcinema.de:443/files/gimgs/th-56_56_56_vlcsnap-2011-05-29-20h06m46s188.jpg
https://www.patrickcinema.de:443/files/gimgs/th-56_56_56_vlcsnap-2011-05-29-20h07m09s201.jpg